Die beste Freundin meiner Mutter gefickt

Die beste Freundin meiner Mutter gefickt

Es war gerade Sommer und schon 30 grad! Den Pool hatten wir zum Glück paar tage vorher aufgebaut und das Wasser war schön warm. Da meine Eltern aus dem Haus waren für die nächsten drei Tage, habe ich mir gedacht, geh doch einfach in den Pool. Da ja keiner zu Hause war, habe ich meine Badehose im Pool direkt ausgezogen und so konnte ich endlich nackt schwimmen. Ich hatte mir auch keine großen Gedanken gemacht, da meine Oma und Opa nicht da waren bis heute Abend und Monika (Nachbarin) die beste Freundin von meiner Mutter Arbeiten war. Doch dem war nicht so. Die Freundin hatte heute frei. Als ich ein Paar runden geschwommen bin, habe ich angefangen zu tauchen. Da ich ziemlich lange tauchen kann, habe ich dies ausgenutzt, um so lange wie möglich unter Wasser zu bleiben. Ich war immer noch Splitter nackt.

Als ich wieder aufgetaucht war, stand die scharfe Freundin von meiner Mutter am Pool Rand (insgeheim habe ich mich in sie verguckt). Natürlich erschrak ich mich, da ich noch nackt war. Sofort wollte ich meine Badehose anziehen. Doch sie hinderte mich daran. Sie hat gesagt; sie geht wieder, also habe ich mir keine Gedanken gemacht und war wieder am Tauchen. Habe ich erwähnt, dass sie nur einen Bademantel anhatte? Wie gesagt; ich war wieder Tauchen. Ich habe etwas platschen gehört und bin darauf sofort wieder aufgetaucht. Da habe ich die Freundin meiner Mutter nackt neben mir schwimmen gesehen. Ich fragte sie, ob ich nicht vielleicht meine Badehose wieder anziehen soll, aber sie antwortete nur mit einem Nein. Nach einer Zeit hatte ich mich daran gewöhnt, nackt zu sein. Als wir zusammen auf der Luftmatratze lagen, wurde ich richtig geil.

Sie hatte seit 5 Jahren keinen Freund mehr gehabt, obwohl ich nicht begreifen kann, warum da sie richtig gut aussieht und eine Top Figur hat. Auf einmal stöhnte sie auf und ich fragte, was los sei, und kurzerhand nahm sie meine Hand und sagte bitte fühl mal meine Brüste, ob sie O. K. sind und dies tat ich auch mit dem Allergrößtem vergnügen. Ich habe dies gemacht und bekam sofort einen Ständer. Da ich so dicht an ihr lag, hat er sie natürlich berührt. Sie nahm mein Penis und holte mir langsam einen runter. Ich fragte sie, ob wir lieber ins Wasser gehen sollen. Als wir im Wasser waren, ging es dann richtig los. Ich habe sie gefragt, wann sie das letzte Mal Geschlechtsverkehr hatte und das war 5 Jahre her. Also habe ich sie von allen Seiten gefickt, so das, dass Wasser nur so spritzte.

Die Freundin meiner Mutter hat kräftig angefangen zu stöhnen, aber dies machte mich noch extrem geiler. Wir machten immer weiter, doch dann hat sie gesagt, wir sollen auf die Wiese gehen und dort weiter machen, das taten wir dann auch. Sie wollte unbedingt auf mir reiten. Sie saß sich auf mich drauf und wippte auf und ab. Ihre Doppel D Möpse wackelten dabei nur so hoch und runter. Als ich dann abspritzt habe, sind wir zusammen duschen gegangen. Da ich nur ein Handtuch dabei hatte, haben wir uns gegenseitig abgetrocknet und besonders die Intimbereiche. Ich fragte sie, ob wir noch etwas in die Sauna gehen sollen. Schub die wupp, waren wir auch in der Sauna. Sie hat gesagt; jetzt würde sie mich verwöhnen, ich solle mich nur auf die Bank legen und sie einfach machen lassen! Das tat ich auch.

Sie nahm mein Schwengel in die Hand und machte einen Tittenfick mit ihm. Danach einige Sexstellungen ausprobiert. Zum guten Schluss hat sie mir noch einen geblasen und ich spritzte voll in ihrem Mund ab, meine Wichse lief aus ihrem Mund nur so heraus. Es wurde Abend und ich habe bei ihr geschlafen. Die Nacht haben wir in ihrem Bett verbracht, natürlich auch nackt. Am nächsten Morgen hat sie mich geweckt, weil sie eine Überraschung für mich hatte. Ich dachte an Frühstück im Bett oder so. Sie ging ins Bad und sagte, warte ein Moment. Raus kam sie etwa 10 Minuten später aber ohne Frühstück, sondern sie hatte sehr sexy Dessous an! Ich bekam sofort wieder einen steifen. Zum letzten Mal an diesem schönen Morgen verwöhnte sie mich! Als meine Eltern ein Paar Wochen später auf einem Geburtstag waren, kam sie rüber und auch dieses Mal hatte sie wieder nur einen Bademantel an.

Aber darunter ein Nylon Netz Anzug. Ich riss ihn ihr direkt vom Leib und wir ließen die Wände wackeln. Allerdings hatte sie noch ein Spielzeug dabei, und zwar ein Umschnalldildo! Sie Band ihn sich um und fickte mich in den Arsch. Gegen späten Abend packte sie auch noch einen Vibrator aus und erregte sich selbst damit. Dann musste sie leider auch wieder gehen, weil meine Eltern bald wieder nach Hause kamen. Aber es war garantiert nicht das letzte Mal, wo wir uns heimlich trafen.

Ein Kommentar zu “Die beste Freundin meiner Mutter gefickt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.