Lesben Sex mit einer Internetbekanntschaft

Vor ungefähr einem Monat, bin ich auf so eine Webseite gestoßen, wo alle möglichen Frauen waren. Frauen im alter von 18-25 Jahre, alle mit einer heißen Figur! Ich heiße Fiona bin 21 Jahre alt und habe blonde naturgewellte lange Haare. Ich hatte schon mehrere Männer im Bett, denn ich liebe Sex! Aber irgendwie sehnte ich mich nach einer besseren Person, weil die Männer meinem Niveau nicht entsprachen. Ich hatte eigentlich an einen Mann gedacht, aber als ich auf diese Seite stieß, musste ich mir diese heißen Frauen einfach mal angucken. Die meisten suchten einen Mann, ich gab also ein, ich sei eine Frau und suche eine Frau. Darauf erschienen einige, die auch eine Frau suchten. Die meisten sprachen mich nicht besonders an, denn ich stehe auf XL Brüste. Ich selber bin nämlich eher ein sportlicher Typ! Ich hatte die Suche schon fast aufgegeben, als ich sie sah: schwarze glatte schulterlange Haare tolle XL Brüste und ein knackiger kleiner Arsch! Sehr schlank ist sie und hat ein total herausforderndes Lächeln, und auf ihrem Profil stand; hey Girl lust auf mich?

Hoffe du bist sportlich geil oder! Sie heißt Kimberley und ist 20. Ich schickte ihr eine Chatanfrage, denn sie war gerade online und ich hatte Glück sie, sagte ja! Im Chat fragte sie mich erst mal aus, wie ich denn aussähe, und ob ich wirklich kein Mann wäre, denn sie hatte immer nur Anfragen von Männern, die sich dann noch als Frau ausgaben. Ich sagte ihr noch, was ich so in meiner Freizeit machte, und wollte es auch von ihr wissen. Wir verstanden uns so gut, dass wir schließlich ein Treffen vereinbarten. Sie sollte zu mir nach Hause kommen und Ersatzkleidung mitbringen sollte (wieso erfahrt ihr noch). Als sie fragte wieso, sagte ich wegen meiner Alarmanlage, wer sie auslöst, wird mit Wasser überschüttet (das stimmt natürlich nicht). Sie kam also am nächsten Abend, ich hatte mir für sie extra wenig angezogen: Eine short, und ein Top mit einer Frau, die dicke Titten hatte, Schuhe trug ich schwarze High Heels. Als sie mich dann sah, rutschte ihr ein Du siehst heiß aus Fiona raus. Kimberley trug eine Bluse, die ihre Figur sehr betonte, und einen knallroten Minirock.

Ihre Schuhe waren aus dursichtigem Stoff, dass ich ihre nackten Füße erkennen konnte. Ich grinste sie an und führte sie in mein Wohnzimmer, in dem ein bequemes Sofa stand. Sie setzte sich auf das Sofa, ihre Titten sehen so geil aus. Naja dann mal an die Arbeit, denke ich und setzte mich dich neben sie. Bereit für unser Spiel?, frage ich sie aber warte gar nicht erst auf ihre Antwort ab. Die Spielregeln für Runde eins sind, du musst mich alles machen lassen. Du musst sagen, wenn es dir zu langweilig ist! Erkläre ich ihr und mache mich an ihrer Bluse zu schaffen, bei meinem Vorhaben kommen ein paar Risse in ihre Sachen. Aber das hält mich nicht von meinem Vorhaben ab, als ich alles bis auf ihren Bh freigelegt hab, halte ich kurz inne. Ich betrachte ihre Brüste, sie sin wirklich prall! Mach schon Fiona, ich kann fast nicht mehr abwarten treibt mich Kimberley an. Um sie auf die Folter zu spannen, fahre ich erst mal mit den Händen über den Bh. Ich sehe wie sich ihre Brustwarzen durch den Stoff abzeichnen, ich kann es jetzt nicht mehr erwarten und mache ihren Bh auf.

Dann beginne ich ihre geilen dicken Titten leicht zu kneten und dann immer doller. Kimberley stöhnt, und ich lecke über ihre Brust. Dann beginne ich leicht an der Brustwarze zu knabbern und sauge fest daran. Kimberley will jetzt mir das T-Shirt ausziehen aber ich sage halt erst muss Runde 2 anfangen das heißt alles umgekehrt bei mir! Okay und los, sagt Kimberley und zieht mir endlich das T-Shirt über den Kopf, und starrt auf meine Titten, wo sie wohl einen Bh erwartet hat. Aber sie zögert nicht lange, sondern beginnt in kleinen Kreisen mit ihren Fingern um meine Brustwarzen herumzufahren. Dann knetet sie meine ganzen Titten und spuckt auf sie. Dann verreibt sie die Spucke und gibt mir dabei einen herzhaften Zungenkuss, den ich genauso herzhaft erwidere! So jetzt hören wir aber mal auf mit dem Spiel, sage ich und reiße ihr den Rock runter! Sie ist da vorsichtiger und zieht mir erst die High Heels aus und streift mir dann die Hose runter. Ich schaue auf ihren Slip, der schon einen feuchten Fleck hat, und reiße ihr den auch noch runter.

Darunter sehe ich eine ebenso blank rasierte Fotze, wie ich eine hab. Ich fummel mit einer Hand an ihrem Kitzler rum, mit der anderen knete ich noch ihre Titte. Kimberley stöhnt und knetet meinen Arsch, den sie freigelegt hat. Lass mich mal an deine Fotze Fiona, verlangt sie von mir. Ich lehne mich an die Sofakante und mache meine Beine breit. Kimberley streichelt meine Fotze und ich stöhne laut: Leck an meiner Fotze und steck deine Finger rein Kimberley steckt ihren Zeigefinger in meine feuchte Fotze und dann noch einen, dann zieht sie wieder raus und leckt an meiner Fotze und dringt dann mit der Zunge ins innere! Bis morgen sagt sie, als wir fertig mit unserem Lesbensex waren!

Hat dir die Storie gefallen? Dann teile sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.