Sex mit dem Freund der Freundin

Es ist noch nicht lange her da war ich mit meiner Freundin in der Disco. Wir haben den Junggesellen abschied von Sofi gefeiert und hatten alle viel getrunken. Schon so ziemlich am Anfang hatte ich bemerkt, wie meine beste Freundin mich mit ihren Blicken auszog. Ich fand es ziemlich geil, und als ich auf die Toilette ging, folgte sie mir. Ich schloss mich in einer Kabine ein, weil ich sie noch nicht bemerkt hatte. Sie schob einen Dildo unter der Tür durch und fragte leise, ob sie ihn vielleicht in meine Fotze reinschieben könnte. Ich war so geil in dem Moment. Also öffnete ich die Tür, zog sie rein und schloss die Tür hinter ihr. Die Kabine war sehr klein. Wir fingen an uns stürmisch zu knutschen, dabei spürte ich ihre Hand an meinen Titten und die andere in meiner nassen Fotze. Denn ich hatte nur ein kurzes kleid an das grade so über mein Muschi ging und ich hatte auch keinen Slip darunter an. Von daher war es für sie nicht schwer an meine meine Fotze dran zu kommen. Sie nam den dildo und rieb ihn leicht an meiner Fotze hin und her und zog dabei ihr ebenfals kurzes trägerloses Kleid aus.

Sie hatte unglaublich geile Titten und als ich sie sah muste ich direkt dran leken und saugen es war so geil. Als Sie wieder anfing den Dildo an meiner Fotze zu reiben, fing ich leise an zu stöhnen und voller lust und Geilheit stöhnte ich laut stark zum Orgasmus. Nach einer halben Stunde Dildofick auf der Toilette zogen wir uns wieder an und gingen zurück zum Junggesellen abschied. Einen Tag später haben wir erfahren, dass unsere Freundin die Hochzeit abgesagt hatte und mit einem Stripper ins Ausland gegangen ist. Eine Woche später rief meine beste Freundin an was ich nicht so toll fand da mein Freund ran gegangen ist aber so schlimm war es nicht auf jeden Fall, bis sie mich fragte, vorbei zu kommen. Ich dachte sofort an unser Erlebnis in der Disco auf der Toilette und hoffte auf ein Wiedersehn mit ihrer Fotze. Ich fragte, ob ich vielleicht ein paar Tage bei ihr übernachten könnte. Sie willigte ein, als ich ins Schlafzimmer ging, um meine Sachen zu packen, überholte mich die Geilheit. Ich schloss die Tür ab, denn seit ich mit meiner Freundin rumgemacht hatte, fand ich meinen Freund nicht mehr sehr anziehend. Ich nahm einen meiner Dildos und schob ihn mir sofort in meine nasse Fotze.

Es war so geil etwas in meiner Fotze zu haben, da ich lange keinen Sex mehr hatte, dass ich ihn nicht mehr raus ziehen wollte. Ich nahm meinen Vibrator schob in rein und lies ihn stecken, packte alles ein, was ich an Sexspielzeug hatte, und zog mir ein Kleid sowie schuhe an. Dann rief ich meinem Freund zu das Ich weg bin, setzte mich ins Auto und fuhr zu meiner Freundin. Als ich bei meiner Freundin war, stellte sie mir ihren neuen Freund vor. Ich war sehr enttäuscht, da ich gehofft hatte, mit ihr zu Schlafen aber so wie es aussah würde das nichts werden. Nach einer Stunde bekam sie einen Anruf das ihr Vater, der ein paar 100 kilometer weg wohnt, einen Herzinfarkt hatte, sie fuhr direkt los sagte mir beim Rausgehen aber noch das Ich natürlich trotzdem bei ihr Schlafen dürfe. Ich war immer noch so richtig geil und dachte an meine Dildos. Der Freund meiner Freundin hatte sich hingelegt, das hieß, dass ich ungestört war. Ich nahm einen Dildo und machte es mir auf dem Sofa gemütlich und fing an mich zu verwöhnen. Mein Höhepunkt kam und ich stöhnte laut, da es so geil war. Ich erschrak, als plötzlich der Freund von meiner Freundin in der Tür stand.

Ich sah ihn an, meine Augen gingen runter und sah die beule in seiner Hose! Ohne irgendetwas zu sagen, ging ich auf ihn zu küsste ihn leidenschaftlich. Dann ging ich auf die Knie öffnete seine Hose und fing an seinen Schwanz zu blasen. Inzwischen tropfte meine Fotze schon und ihm schien es auch zu gefallen, denn nicht lange später spritzte er in meinen Mund ich schluckte die ganze Wichse. Stand dann auf und küsste ihn noch mal sehr leidenschaftlich, ging dann zum Sofa zurück und setzte mich breibeinig hin. Er verstand sofort und kam zu mir. Er saugte an meinen harten Nippeln, rutschte dann runter zu meiner Fotze und leckte meinen Fotzensaft auf und steckte gleichzeitig zwei finger rein. Es war geil aber ich wollte seinen Schwanz so sehr. Voller lust stöhnte ich laut fick mich endlich aber er wollte mich noch geiler machen und leckte noch einmal meine Fotze. Dann trug er mich hoch ins Schlafzimmer. Ich schrie ihn an das Ich ihn jetzt will doch er grinste nur verführerisch und fing an meinem Kitzler zu lutschen, ich war so unendlich geil und mein Höhepunkt kam und ich schrie ich komme doch er wollte dass nicht.

Ich fühlte mich wie, als müsste ich im Gehorchen, dann endlich stieß er mir seinen Schwanz mit all seiner Kraft in die Fotze. Das machte er mehrmals, danach wechselten wir die Sexstellung und er stieß seinen Schwanz immer härter und schneller in meine süchtige Muschi. Dann spürte ich langsam, wie sein Schwanz noch dicker wurde und er frage mich, wo ich seine Wichse hin haben möchte. Ich sagt ihm das Er ab jetzt über mich bestimmt und er wichste in meine Fotze es war einfach nur geil aber wir hatten noch nicht genug. Ich flüsterte ihm ins Ohr nimm mich von hinten, ich weiß nicht, wie ich so was beschreiben soll, es war so unglaublich geil, er fickte mich hart und schnell in den Arsch. Es war das geilste und heißeste Sex Erlebnis, das ich bis dahin hatte. Nach zwei tagen kam meine Freundin zurück. In den zwei Tagen hatten ihr Freund und ich mehr Mals gefickt und irgendwie hatte ich ein schlechtes Gewissen, als sie mich zur Begrüßung leidenschaftlich küsste, denn es fühlte sich so schön an sie zu küssen und sie sagte mir das Sie in den letzten Tagen gemerkt hat, dass sie fühlte, sexuelle Neigungen zu mir hat.

Naja auf jeden Fall hab ich ihr alles erzählt und seitdem wohn ich bei den beiden und wir führen eine Dreier Beziehung und haben am tag mehr als einmal Sex.

Hat dir die Storie gefallen? Dann teile sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.