Vom Bruder meiner Freundin gefickt

Vom Bruder meiner Freundin gefickt

Ich habe gerade angefangen zu studieren und kam überall gut klar. Die Professoren liebten meine antworten, meine Kommilitonen waren freundlich, es lief alles gut! Alles? In Chemie kam ich nicht ganz mit! Eine meiner Freundinnen Clara sagte mir, dass ihr Bruder Dennis im 3 Semester Chemie ist und mir bestimmt helfen könne. Ich kannte Dennis, er war groß, dunkelbraune Haare, trug eine Brille mit dünnen Rahmen und im Sommer, als er ohne T-Shirt rumlief, kam jede Studentin auf ihre Kosten. Zwei Tage später sagte Clara, dass Dennis am Samstag Zeit hätte und gab mir seine Adresse. Der Samstag kam, ich hatte nur an Chemie gedacht. Ich hatte auch nichts Aufreizendes an. Ein einfaches T-Shirt und eine blaue Jeans. Ich kam zu dem Haus, wo Dennis wohnte, und klingelte. Die Tür ging auf, ich ging hoch zu seiner Wohnung, da machte er schon die Wohnungstür auf und bat mich hinein.

Nach den üblichen Begrüßungsfloskeln fragte er: Was ist eigentlich mit deinen Freund, Walter? Ich sagte darauf nur: Hermann hieß er, und nein, wir sind nicht mehr zusammen. Er war in die Küche gegangen und fragte, ob ich was trinken möchte, da wollte ich ihn nur fragen, was er denn da hat, und ging hinterher. Auf einmal kam er aus der Küche mit 2 Gläsern Cola und wir rannten ineinander. Er holte schnell Servierten, während ich bemerkte, dass mein Shirt voll mit Cola war. Er hatte in jeder Hand eine Servierte und fing an meinen Oberkörper abzutupfen. Es fühlte sich gut an. Ich hatte schon ewiglange nichts mehr mit einem Mann gehabt. Da sagte ich auf einmal: Schade das ich keine Probleme in Bio habe. Da nahm er seine Hände von mir und sagte: Entschuldigung, oder gefällt dir das? Ich nahm seine Hände und Platzierte diese wieder an meinen Brüsten. Er konnte spüren, dass meine Brustwarzen ganz hart wurden.

Er sah mir in die Augen und fing an mich zärtlich zu küssen. Dann zog er mein T-Shirt aus und öffnete meinen BH, so das er meine bebenden Brüste sehen konnte. Mir fiel die größer werdende Beule an seiner Hose auf. Da öffnete er meinen Gürtel und zog mir meine Hose von der Hüfte runter und zerriss meinen Tanga, so das ich ganz entblößt vor ihm stand. Er massierte meine dicken Titten weiter und küsste sie. Ich ließ mich einfach treiben. Er führte mich in sein Schlafzimmer, wo er sich dann langsam auszog. Ich sass auf seinem Bett und sah diesen großen Schwanz vor mir. Er kam auf mich zu und ich fing an, seinen Freund zärtlich zu verwöhnen. Dabei massierte er meine Brüste weiter. Seinen Lollipop hätte ich am liebsten nicht mehr weggelegt. Doch er nahm ihn mir einfach weg und sagte: Leg dich hin. Ich tat wie Dennis sagte und legte mich hin.

Dennis legte sich so auf mich, dass ich weiter an seinen dickem Schwanz Handanlegen konnte und er liebkoste meine nasse Muschi. Erst mit seinen Fingern und dann mit seiner Zunge. Bis ich zum Orgasmus kam. Dann drehte Dennis sich und zog mich zum Bettrand. Dann steckte er mir seinen harten, großen Schwanz in meine Muschi und brachte mich ganz und gar zur Ektase. Alleine wenn ich daran denke, werde ich wahnsinnig. Immer Härter und schneller wurde er beim Ficken und mir gefiel, was da passierte. Die Chemie zwischen uns stimmte ebenfalls. Meine Brüste wackelten im Rhythmus zu seinen Stößen, was ihn fast wahnsinnig machte. Und dann kamen wir beide zum Höhepunkt. Keuchend legte er sich neben mir und wir beide beschlossen das es nicht das letzte Mal sein würde.

Ein Kommentar zu “Vom Bruder meiner Freundin gefickt

  1. Schade, dass die Geschichte so kurz gewesen ist. Hoffentlich gibt es noch einen 2. Teil der einbischen länger ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.