Student von einer Oma Verführt

Ich bin Student und wohne in einer kleinen Stadt im Taunus und versuche durch ein wenig Zuverdienst mein Studium zu finanzieren. Manchmal trage ich Werbeprospekte aus, mache Botengänge, na eben alles, was ich in der mir zu stehenden Freizeit noch machen kann. Es gibt auch Tage, da habe ich nichts zu tun, dann wende ich mich meinem Studium zu. Vor einem Jahr ca. las ich an einer Pinnwand in einer Verkaufseinrichtung die aufgespießten Anzeigen aller Bereiche. Unter anderem auch die einer älteren Dame. Sie sucht, da Sie alleine ist eine Person zur Unterhaltung auf Stundenbasis. Man könne sich bei einer bestimmten Person anmelden, die alles Weitere veranlassen könnte. Ich dachte mir, das wäre doch etwas für Deinen Freiraum, vielleicht könnte ich da mal anfragen. Gesagt getan, ich bewarb mich und wurde bei der alten Dame vorstellig. Sie wohnte zu fällig im selben Ort, am Stadtrand und war nach meinem ersten Anschein recht vermögend. Ich wurde von Ihr herzlichst empfangen. Sie war sehr nett und freundlich aber resolut.

Als Frau noch recht gut in Schuss wie man sagt, geschätztes Alter um die 60 rum. Was sich auch durch ihre spätere Aussage bestätigte. Sie hatte noch eine schöne Figur, muss in den früheren Jahren sehr adrett und vielleicht auch sexy ausgesehen haben. Nach einem ausgiebigen Gespräch und Abwegen aller Umstände vereinbarten wir, es zu versuchen. Zunächst kam ich alle 2 Tage, soweit es mir studienmäßig erlaubt war zu Ihr. Erzählte Neuigkeiten aus aller Welt. Sogar Einiges über mich. Sie wohnt in diesem Haus ganz alleine. Ihr Ehemann war vor ca. 6 Jahren verstorben, die zwei Kinder aus der Ehe waren ausgewandert nach Kanada und Besuchten Sie nur einmal im Jahr zu Weihnachten. Die Dame war sehr einsam und auch in sich sehr ruhig. Sie hatte sich mit dem derzeitigen Zustand alleine zu sein abgefunden. Wir fuhren auch mal in die Stadt zum Einkauf, machten gemeinsam einen Bummel, gingen ins Theater, na alles, was sie so wollte, aber alles im sittlichen Abstand.

Im Laufe der Zeit stellte ich fest, dass sie immer mehr aus sich heraus kam. Ich bemerkte aber auch, dass Ihre Kleiderordnung heller und freundlicher geworden ist, ja man kann sagen, sie trägt jetzt auch Sachen, die Ihre Figur mehr hervorheben und sie hatte nach meinem Anschein noch eine recht gute. Ich musste auch feststellen, dass in mir der Gedanke aufkam, mit der Dame zu schlafen. Verwarf diese sexuellen Gedanken aber immer wieder. Eines Tages meinte sie, wenn ich beim nächsten Besuch mehr Zeit mitbringen könnte, würden wir in eine größere Stadt fahren, sie möchte mal wieder schoppen. Neue Klamotten kaufen. So geschah es dann auch. Wir begaben uns in ein großes Kaufhaus, wo man alles haben konnte, was das Herz begehrt. Ich konnte dort meiner Wege gehen und sie ihren Weg in die Dessousabteilung für Frauen. Ich beobachtete sie heimlich beim Einkauf, wollte wissen, was sie so alles kauft. Sie ließ sich von der Verkäuferin Reizwäsche und Strapse zeigen in verschieden farben und mustern.

Ich bekam einen Steifen in der Hose bei diesem Anblick. Überlegte kurz, und wieder war der geile Gedanke die geile Oma ficken zu wollen da. Ich dachte so bei mir, für wen kauft sie das. Tage vergingen, wir spielten auch mal zusammen Schach und Mühle oder Dame. Eines Tages kramte sie das Bilderalbum ihrer Familie hervor. Es waren Erinnerungen. Sie erzählte auch von sich, dass sie das Leben genossen hätte in all seinen Facetten, sie lächelte dabei und meinte sie hat auch nichts anbrennen lassen. Ja nun ist man alt und kann nur noch von Erinnerungen leben. Ich sagte zu ihr, das muss doch nicht sein, es gibt so viele ältere alleinstehende Männer, sie aber Nein das könne sie nicht. Auch auf mich kamen wir zu sprechen, ob ich eine Freundin habe und so weiter. Ich verneinte, zurzeit hätte ich keine. Sie machte mir einen Vorschlag! Ich könnte ja auch gerne mal über Nacht bleiben, wenn das mir passen würde. Jetzt kam wieder die geile Hoffnung in mir hoch, ich meinte aber, es geht schon in Ordnung.

Ich fahre schon noch nach Hause. Aber es kam dann mal doch anders. Wir hatten das Wochenende vor uns. Sie hatte einige Ältere Damen eingeladen, nachdem diese gegangen waren, meinte sie, so jetzt bleiben sie aber über Nacht, ich bestehe darauf. Ich sagte zu. Wir machten es uns im Wohnzimmer gemütlich, plötzlich verschwand sie ins Nebenzimmer und kam nach einer weil zurück, was ich da zu gesehen bekam, sie stand in geilen Dessous und Strapse vor mir. Schwarz und sehr durchsichtig, ich griff mich spontan zwischen meine Beine, weil sich da was regte. Gefalle ich dir, meinte sie auf einmal, als wenn sie einen zu viel getrunken hätte. Ich wusste zu erst gar nicht, was ich sagen sollte. Sagte nur geil. Nicht war meinte sie, würdest du mit mir alter Schachtel heute schlafen fragte sie. Ich sagte einfach, ich will dich ficken du Sau, das gefiel ihr. Wir verloren beide unsere Hemmungen, ich riss ihr den Schlüpfer runter, drückte sie auf das Sofa und begann ausgiebig ihre Muschi zu lecken.

Das war vielleicht ein Gefühl, mein Schwanz hämmerte wie ein Pulsschlag. Wir waren auch beide schnell nackig, trudelten ins Schlafzimmer, dort hat sie meinen Schwanz erst mal so richtig abgemolken, dann kam der berühmte Satz von ihr, fick mich so oft du kannst und magst. Ich machte es dann auch. Fickte sie durch wie ein Hengst. Ich glaube, ihre Muschi war richtig voll mit meinem Sperma. Es hat ihr sehr gefallen und meinte nur das war nur erst der Anfang, bin richtig geil auf euch jungen Männer.

Hat dir die Storie gefallen? Dann teile sie!

2 Kommentare zu “Student von einer Oma Verführt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.